Funktionelle Diagnosen

Wenn „das Ich“ nicht mehr funktioniert …

Das Diagnosesystem AMSAT-HC wurde ursprünglich für russische Astronauten, Tiefseetaucher und ähnlich anspruchsvollen Berufen entwickelt. Also gesunden Menschen, die Extrembelastungen ausgesetzt waren. Denn nur wer körperlich, seelisch und psychisch top-fit ist, kann in außergewöhnlichen Belastungssituationen auf seine Potentiale zugreifen.

AMSAT-HC® ist ein Messgerät zur Ermittlung der funktionellen und strukturellen Zustände des menschlichen Körpers.  Es erfassat somit Informationen, die bei der symptom-orientierte Methoden wie Ultraschall, EKG und Laboruntersuchungen nicht ermittelt werden. Es ist ein Diagnosekonzept, das die schulmeizininischen Verfahren nicht ersetzt, sondern ergänzt.

Wenn diese Beschwerden mit den Methoden unserer modernen naturwissenschaftlich orientierten Medizin nicht ausreichend durch körperliche Ursachen erklärt werden können, spricht man von funktionellen Blockaden oder funktionellen Störungen. Dann wird davon ausgegangen, dass es psychische oder seelische Ursachen gibt, die über den Körper ihren Ausdruck finden.

Heute wird dieses Diagnosesystem vorallem in der Psychosomatik und im Leistungssport (Marathon, Boxen) eingesetzt.

Was sind funktionelle Störungen ?

Häufig berichten Klienten von Druckgefühl in der Magengegend, Engegefühl im Hals oder Beschwerden im Brustraum, die mit Ängste und Sorgen einhergehen.

Wie schaut solch ein Diagnoseergebnis aus?

Sofern die äußeren Umstände der Messungen (organische Gesundheit, keine Allergien, vergleichbare Ernährung, Medikation) vergleichbar sind, können die Messwerte zur Therapieverlaufskontrolle eingesesetzt werden. Hier ein Auszug der Messerbebnisse.

Fallbeispiel: Vor der ersten Sitzung: Starke Blockaden, hoher Stress

Aus Sicht der Schulmedizin war die Klientin organisch und psychisch gesund. Die Klientin hat ausgeprägte Blockaden im Energiesystem und setzt sich selber unter hohen Leistungsstress. Der Scan zeigt, dass sie starke hypofunktionelle Blockaden hat (blauer Körper, Kreis sehr zackig und im blaufen Bereich). Im Coaching stießen wir auf starre unbewusste Glaubensstrukturen, die jegliche Veränderung im Leben blockierte.

AMSAT-Vorher

Die nachfolgenden Begriffe sind aus unserer Erfahrung heraus ausschließlich für organisch bzw. körperlich gesunde Klienten erstellt worden, die die Voraussetzungen des Mess-Prozederes erfüllen. Die Messwerte sagen viel über die auf Zellebene gespeicherte Information aus, die vereinfacht gesagt so gedeutet werden kann:

  •  Rot (hyperfunktionelle Blockade): In der aktuellen Lebenssituation wirken Information, die einem Kampf- oder Fluchtmechanismus ähneln.
  • grün (physiologisches Optimum): frei von unbewussten Zwängen und Ängsten (Automatismen)
  • blau (hypofunktionelle Blockade): In der aktuellen Lebenssituation wirken blockierende Information, die die z.B. mit Hilflosigkeit, Machtlosigkeit, Ohnmacht oderSchock einhergehen (Opferstruktur)

Es kann im Einzelfall auch interessant sein, die organischen Schwerpunktthemen mit denen von Jacques Martel (Mein Körper – Barometer der Seele) oder Rüdiger Dahlke (Krankheit als Symbol)  abzugleichen.

Nach 4 Doppel-Sitzungen: Physiologisches Optimum

Die Klientin befindet sich bereits nach 8 Coaching-Stunden überwiegend im energetischen und physiologischen Optimum (links fast runder Kreis im grünen Feld, rechts grüner Körper). Die Klientin berichtet von einem befreiten, angenehmen Körpergefühl, neuen Impulsen und einem frischen Tatendrang.

AMSAT-Nachher