Die Methode BSDR®

Wofür steht der Name BSDR?

Der inzwischen gesetzlich geschützte Name BSDR® ist die Kurzfassung für Belief System Decodation and Reprocessing  was so viel bedeutet wie Glaubenssysteme entschlüsseln und blockierende Strukturen und Muster in befreiende Glaubensstrukturen umwandeln.

Die Methode BSDR umfasst eine eigene Persönlichkeitsdiagnostik (BSDR Diagnostic) und einen eigenen Heilungs- bzw. Transformationsprozess (BSDR Transformation), der die Muster des Temperaments in den Mittelpunkt setzt.

BSDR kann geichermaßen in Coaching und  Psychotherapie eingesetzt werden.

Was ist BSDR®Diagnostic?

BSDR® Diagnostik ist eine urheberrechtlich geschützte Persönlichkeitsdiagnostik, die die fünf Dimensionen der Persönlichkeit mit dem Schwerpunkt Temperament abbildet.

Was ist BSDR®Transformation?

BSDR®Transformation geht es um den Prozess, die Potentiale der Persönlichkeit zu entfalten. Das eigentliche Novum ist dabei das Erklärungsmodell der   BSDR®Diagnostic.

Methode 1: Das Erklärungsmodell BSDR®Diagnostic

Mit dieser neuen Persönlichkeitsdiagnostik zeigen wir auf, welche unbewussten Muster auf unser Fühlen, Denken, Reden und Handeln wirken. Weiter zeigen wir ganz konkrete Wege auf, blockierende, destruktive oder zwanghafte Muster in befreiende zu verwandeln. Dazu gehören auch traumatische Ereignisse, unabhängig davon, ob die Klientin, der Klient, sie selbst erlebten oder als Übertragung nachempfindet.

Dieses Zurücksetzen von blockierenden oder zwanghaften Verhaltensmustern erlebt der Klient meist unmittelbar während der Intervention und überdies auch als regelrecht befreiend.

Methode 2: Der analytische Muskeltest

Der Muskeltest ermöglicht uns, mit dem Unterbewusstsein zu kommunizeren. Dabei gibt es zwei Varianten der Testung. Der BSDR® Transformer kann anhand des Indikator-Tests prüfen, ob ein Thema beim Klienten Stress auslöst. Mit dem Dialog-Test kann der Coach darüber hinaus mit dem Unterbewusstsein in den Dialog gehen.

Dabei formt der Klient mit Daumen und Finger einen festen Ring (O-Ring), dessen Stabilität der Coach dann mit einem kräftigen Gegenzug testet. MuskeltestEntweder bleib der Muskel im kinesiologischen Sinne stark oder er wird für einen Moment weich und gibt nach. Dann öffnet sich der Ring. Es ist eine Antwort allein des Körpers, und zwar unter Ausschluss des bewussten Teils des Gehirn, der Großhirnrinde, auf bestimmte Fragen. Im Grunde ist es ein Zugang zum unbewussten Teil unseres Seins. Wichtig zum Verständnis ist, dass es beim Muskeltest nicht um Wahrheitsfindung geht, sondern um die im Gehirn gespeicherte Überzeugung, die für eine Blockade ursächlich ist.

Es eignen sich nur binäre Fragestellungen: ja oder nein, stark oder schwach, gesund oder ungesund. Damit lässt sich vieles prüfen. Eine wichtige Funktion des Muskeltests ist es, den optimalen Einstieg („Triggerpunkt) in das Coaching-Thema zu finden und den Erfolg der Intervention Schritt für Schritt auf der Ebene unseres Unterbewusstseins zu überprüfen.

Je stärker die unbewussten Glaubenssysteme in Konkurrenz stehen zu den eigenen bewussten Lebensvorstellungen, desto größer ist der innere Konflikt, der sich in körperlichen Symptomen und blockierendem Stress bemerkbar machen kann. Diese Inkongruenzen innerhalb des Prozesses zu identifizieren und aufzulösen ist erfolgsentscheidend.

Methode 3: Die bilaterale Hämisphärenstimulation

Dieses Vorgehen ist auch unter dem Namen „wache REM-Phasen“ (Rapid Eye Movement) bekannt. Hier initiiert der Coach mit winkenden Bewegungen beim Klienten jene schnellen Augenbewegungen, die bei uns Menschen sonst nur im Traumschlaf ablaufen. Die REM-Phase unterstützt die Kooperation beider Hirnhälften bei der emotionalen Verarbeitung von Erfahrungen.

Dadurch werden in rasanter Geschwindigkeit unverarbeitete Stress auslösende oder blockierende Inhalte verarbeitet und neue Informationen und Emotionen in unsere Erlebniswelt eingespeichert und integriert.

In der Literatur ist häufig zu lesen, dass die Stress lösende Wirkung über die Augen von Francine Shapiro entdeckt wurde, welche bei der Methode  EMDR (Eye Movement Desensitization and Reprocessing) eingesetzt wird. Die Ur-Wurzeln der bilateralen Hämisphärenstimulation finden sich vermutlich in der östlichen Medizin und Meditation.
Unabhängig davon zählt EMDR heute weltweit zu den effektivsten Methoden bei PTBS (Posttraumatischen Belastungsstörungen), mit signifikanten wissenschaftlichen Nachweisen.

Technisch betrachtet kann BSDR® Transformation gleichermaßen in Coaching und Psychotherapie eingesetzt werden.